+38(032)275-08-86 | +38(068)500-41-49 | info@helianth-tour.com Skype Me™!

Städtereise Lemberg-Czernowitz

Bezeichnung: Städtereise Lemberg-Czernowitz

Reiseroute: Lemberg-Czernowitz-Lemberg

Dauer: 6 Tage

Preis: 4150


Beschreibung

Eine Städtereise Lwiw - Czernowitz - zwei historische und kulturelle Zentren von Galizien und Bukowina, zwei außergewöhnliche Städte, zwei Einträge auf der UNESCO Welterbenliste.

Reiseverlauf

1. TAG
Ankunft in Lemberg (Lwiw). Wenn sie nach Lwiw mit Bus, Bahn oder Flugzeug anreisen, werden sie am Bahnhof/Flughafen abgeholt und ins Hotel begleitet. Check In.
Freizeit. Am Abend haben sie die Gelegenheit diese schöne Stadt auf einem gemütlichen Spaziergang kennenzulernen.

2.TAG
Der Fremdenführer trifft sich mit ihnen in ihrem Hotel, zusammen unternehmen sie einen geführten Stadtrundgang durch die Innenstadt von Lemberg. Auf der ca. dreistündigen Stadtführung, auf Wunsch der Gäste kann gerne eine Rast in einem gemütlichen Cafe eingelegt werden, wird ihnen ein erfahrener und freundlicher Fremdenführer die Stadt des Löwen präsentieren.

3. TAG
Nach dem Frühstück werden sie ihre Bekanntschaft mit dieser von Geschichte erfüllter Stadt fortsetzen. Auf Programm steht eine Exkursion auf der sie weitere Sehenswürdigkeiten von Lemberg besichtigen, darunter die Sankt-Georgs Kathedrale (welche auf auf der UNESCO Welterbenliste steht), die Iwan Franko Universität, die Polytechnische Universität, verschiedene Denkmäler, eine Zitadelle, u.v.a.m.
Rückkehr ins Hotel.
Transfer zum Bahnhof.
Bahnreise Lwiw - Chernowitz (Abfahrt 17:12 - Ankunft 22 : 50).
Transfer ins Hotel in Czernowitz.
Übernachtung im Hotel.

4. TAG
Auf einem Stadtspaziergang mit dem Fremdenführer werden sie in die Geschichte und die Gegenwart des einstigen „Babylon des Mitteleuropas“ eintauchen.
Die Besichtigung der ehemaligen Metropoliten Residenz (heute Universität) steht auch auf dem Programm.

5. TAG
Um ihre Ukraine Reise abwechslungsreich zu gestallten und die Bekanntschaft mit dem Land und Leuten zu vertiefen wird an diesem Reisetag eine Tagesexkursion nach Podolien veranstaltet.
Sie besichtigen die hinreißenden und äußerst geschichtsträchtige Festungsstädte Chotyn und Kamjanez Podilskyj.
Rückkehr ins Hotel.
Bahnreise Chernowitz - Lwiw (Abfahrt 00:28- Ankunft 06:16)

6. TAG
Zurück in Lwiw angekommen werden sie ihre Heimreise antreten.

Wenn sie eine Änderung in Programm vornehmen würden oder bestimmte Wünsche und Ziele haben, teilen sie uns diese ohne Bedenken mit. Wir werden zusammen mit ihnen ein für sie individuelles und passendes Reiseprogramm erstellen.

Preise und Termine

Wir würden uns freuen, die Städtereise Lemberg – Czernowitz für Sie individuell und an jedem gewünschten Reisetermin organisieren zu dürfen.

Der Reisereis für die Städtereise Lemberg – Czernowitz beträgt
- für 2 Personen, jeweils 4150 UAH pro Person
- für 4 Personen, jeweils 2950 UAH pro Person
 

Im Reisepreis einbegriffene Leistungen:

• Transfers Bahnhof-Hotel-Bahnhof.
• 2 Übernachtungen in einem Doppelbett Zimmer (inklusive Frühstücksbuffet) in George Hotel in Lwiw (direkt im Stadtzentrum gelegen, Zimmer mit Badezimmer, Wi-Fi, Kabel Fernsehen, Kosmetik-Set).
• 2 Übernachtungen in Georg Palace in einem Doppelbett Zimmer (inklusive Frühstücksbuffet). Das Hotel liegt in der Nähe der Nationalen Universität Czernowitz, ehemalige Metropolitenresidenz.
Das Zimmer ist ausgestatte mit Klimaanlage, Kühlschrank, Flachbildschirm TV mit SAT-Empfang, WI-FI, Telefon, WC, Dusche, Haartrockner, Kosmetik-Set.
• Alle Stadtführungen, mit einem deutschsprachigen Fremdenführer, und Eintrittskarten laut Programm. („Altstadt von Lemberg“, „österreichisches Lemberg“, Stadtführung durch Czernowitz , Tagesausflug nach Podolien (Chotyn und Kamjanez Podilskyj).
• Bahnkarten für die Bahnreise Lwiw-Tscherniwzi-Lwiw.
• Beistand und Auskunft während der gesamten Reise.

Tipps und Infos

Die Zugfahrt Lwiw - Czernowitz - Lwiw erfolgt in einem Schlafwagen, Abteil für 4 Personen.

Falls sie mit einem eigenen Auto nach Lemberg anreisen wünschen, kann der Wagen auf einem bewachten Parkplatz geparkt werden.

Falls ihr Interesse die jüdische Vergangenheit und Gegenwart von Czernowitz erwecken, können sie die Führung „Jüdisches Czernowitz“ buchen.

Programm der Führung „Jüdisches Czernowitz“:
An dem Tag besuchen Sie zusammen mit dem Stadtführer den 1877 erbauten jüdischen Tempel - zu Sowjetzeiten und bis heute Kino -, in dem der berühmte Tenor Josef Schmidt seine Karriere als Kantor begann. Danach verläuft die Route zum Haus der jüdischen Kultur, wo sich das Museum für jüdische Geschichte und Kultur der Bukowina befindet. Da bekommen Sie einen gesamten Überblick über die beeindruckende und facettenreiche Geschichte des Tschernowitzer Judentums.
Danach kommen Sie zu dem alten Stadtteil – jüdischem Viertel mit dem noch heute funktionierenden Markt (auch „jüdischer Markt“ genannt). In dem Stadtteil lohnt sich auch der Besuch von der 2012 neueröffneten Synagoge "Korn Shil" und das Gespräch mit dem hiesigen Rabiner.
Nächste Station ist der jüdische Friedhof, der mit seinen etwa 50.000 Gräbern zu den größten erhalten gebliebenen jüdischen Friedhöfen in Mittel- und Osteuropa gehört. Da besichtigen Sie die Gräber der bekannten Persönlichkeiten, die das politische, religiöse und wirtschaftliche Leben von Czernowitz geprägt haben.
 

Reisebuchung


Sehenswürdigkeiten

Lemberg (Lwiw)

Das Tor zum Osten, die Grenzstadt zwischen der römischen und byzantinischen Welt. Auf der europäischen Hauptwasserscheide liegend, sind die Ostsee und das Schwarze Meer von Lemberg gleich weit entfernt. Die zu Sowjetzeit hinter dem „eisernen Vorhang“ liegende Stadt der Löwen, erwacht langsam aus dem Schlaf. Heute präsentiert sich die Stadt Lemberg gastfreundlich, sehenswert und lebhaft. Wir laden sie ein, in die vielen Welten dieser wundervollen und interessanten Metropole hineinzublicken.

Czernowitz (Tscherniwzi)

“Czernowitz, das war ein Vergnügungsdampfer, der mit ukrainischer Mannschaft, deutschen Offizieren und jüdischen Passagieren unter österreichischer Flagge zwischen West und Ost kreuzte“, Georg Heinzen im Rheinischen Merkur vom 1. Februar 1991.

Mit dem geführten Stadtrundgang unternehmen sie eine Reise in die Geschichte und die Gegenwart dieses „Vergnügungsdampfers“, welcher heute weiterhin auf Kurs ist.
Der Stadtrundgang „Mythos Czernowitz“ geht durch das historische Stadtzentrum: Ringplatz mit dem Rathaus, das Haus der Sparkasse (heute Kunstmuseum); Fußgängerzone - Herrengasse mit Café Habsburg, „geschmiedeter Kutsche“ und wunderschönen Gründerzeitbauten; das Theaterplatz mit dem Czernowitzer Stadttheater u.v.a.m. Besuchen Sie die Kirchen von verschiedenen Konfessionen und erleben Sie die Faszination der vielfältigen Kulturhäuser: deutsches, jüdisches, polnisches, ukrainisches, rumänisches. Entdecken Sie für sich Czernowitz als Schmelztiegel der Sprachen und Kulturen.
Auch Besichtigung der Geburtshäuser von Paul Celan und Rose Ausländer, den bekanntesten deutschsprachigen Literaten, steht auf dem Plan.
Nachmittags − Besichtigung der ehemaligen Metropolitenresidenz − heute die Czernowitzer Universität, die seit 2011 unter UNESCO-Schutz steht.
 

Chotyn

Nur circa 68 km von Czernowitz entfernt befindet sich die zwischen Türken, Russen und Kosaken umkämpfte mittelalterliche Festung Chotyn − ein gewaltiges Bauwerk über dem Dnister, das zum Schutz gegen die Angriffe der Tataren im 13-18 Jh. errichtet wurde. Dank seiner Lage an einem bequemen Flussübergang hatte die Festung im Laufe der Jahrhunderte eine strategisch wichtige Rolle bei der Verteidigung der Grenzen des jeweils herrschenden Staates.

Jährlich findet in Chotyn das Festival „Mittelalterliches Chotyn“. Wer besucht das Festival “ Mittelalterliches Chotyn“?

Die Freunde der historischen Rekonstruktion. Wenn sie das Wort „ Rekonstruktion“ nicht nur in Verbindung mit Architektur bringen, dann sollten sie unbedingt das Festival besuchen. Hier können sie in einem mittelalterlichen Lager (Zeltplatz) wohnen, Gerichte probieren, welchen in den XIII-XV Jahrhunderten beliebt waren, sich an dem Spiel der Flöte, dem Dudelsack und Husli erfreuen.
Handwerker, Kaufläute und Künstler, Schmiede, Juweliere und Weber, haben auf dem historischen Festival nicht nur die Möglichkeit zur Unterhaltung und Feier, sondern auch die Chance ihre Kunstware zu verkaufen.

Musiker der verschiedenen Stillrichtungen, Volk, Keltische Musik, Rock, es ist unwichtig was die Musikergruppe spielt. Das wichtigste, das die Musik Freude bringt, beflügelt und inspiriert.
Kämpfer, welche den historischen mittelalterlichen Kampf treiben. Für den hohen Grad der Unterhaltsamkeit sorgen bei dem Festival eben die verschiedene Turniere und großangelegte Belagerungen in denen mittelalterliche Kämpfer teilnehmen.

Fans des Bogenschießens. Jedes Jahr findet ein Wettkampf zwischen den besten Bogenschießern aus der Ukraine und andren Staaten.
Ritter welche die Tjost ausüben. Was ist Tjost oder anders Jousting genannt? Es ist ein ritterliches Zweikampfspiel, dabei nähern sich zwei Ritter in Galopp mit der Lanze, mit der Absicht jeweils den Gegner mit einem gezielten Stoß auf den Schild von Pferd runter zu werfen. Vorgestellt? Unterhaltsam? Ein weiterer Grund das Festival in Chotyn zu besuchen.
Einfache, aktive Menschen, Sympathisanten von Festivals und interessanten Ereignissen. Haben sie keine Angst sich von dem Sessel zu reißen.

Hier ein Werbespot aus dem Jahr 2013

Kamjanez-Podilskyj

Ca. 90 km nordöstlich von Czernowitz, in einer landschaftlich reizvollen und strategisch außergewöhnlichen Lage, liegt − Kamjanez-Podilskyj, eine der ältesten Städte der Ukraine, die in Chroniken schon im Jahr 1106 als eine Stadt erwähnt wurde. Nach Kyiw und Lemberg ist es ein Ort mit den meisten unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden in der Ukraine.
Es erwartet Sie die Besichtigung der mächtigen Festung, die einige Jahrhunderte lang das letzte Bollwerk des christlichen Europas an der Grenze zum Osmanischen Reich war. Außerdem spazieren Sie gemütlich durch die historische Altstadt und besuchen Gebäude, die auf die frühere polnische, jüdische, türkische, armenische, russische und ukrainische Bevölkerung verweisen. Wo sonst können sie die Statue der Gottesmutter auf einem Minarett bestaunen.