+38(032)275-08-86 | +38(068)500-41-49 | info@helianth-tour.com Skype Me™!

Ukraine - Reise und Sicherheitshinweise

10.10.2016

Durch die Berichterstattung in den Medien über den russisch-ukrainischen Konflikt ist bei manchem der Eindruck entstanden, die gesamte Ukraine sei ein Kriegsgebiet.
Und viele Reisende und Touristen stellen sich die Fragen: Ist es sicher in die Ukraine zu reisen? Ist es gefährlich in die Ukraine zu reisen? Kann man momentan in die Ukraine reisen?

Wir wollen Sie mit diesem kleinen Beitrag über die Ukraine Reisesicherheit informieren.

Der russische Einfluss beschränkt sich auf zwei Gebiete im Osten und Süden des Landes. Die Krim ist von Russland annektiert worden und touristische Reisen auf die Krim über ukrainisches Staatsgebiet sind nicht mehr möglich.

Im Osten der Ukraine sind Teile der Gebiete (Oblaste) Donezk und Luhansk von russischen Separatisten und inoffiziellem russischen Militär (die berühmten "grünen Männchen") besetzt.

Auf der Seite des deutschen Auswärtigen Amts

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/UkraineSicherheit_node.html#doc338438bodyText1 

wird detailliert aufgeführt, welche Landkreise (Rayone) der Gebiete (Oblaste) Donezk und Luhansk betroffen sind. Diese Orte sind nicht sicher, und das Auswärtige Amt hat für sie eine Reisewarnung herausgegeben.

Für das übrige Staatsgebiet, darunter Lemberg (Lviv), Karpaten, Westukraine besteht KEINE Reisewarnung, und es kann ohne Probleme bereist werden. Galizien und die Bukowina sind von den besetzten Gebieten am weitesten entfernt.
Auf einer Reise durch die Karpaten ist von dem Konflikt im Osten nichts zu spüren.

In größeren Städten können Touristen von Kleinkriminalität betroffen sein. In "Gedrängesituationen", etwa auf Märkten und in öffentlichen Verkehrsmitteln kommt es mitunter zu Taschendiebstählen. Diese Gefährdungen sind aber nicht größer als in Westeuropa und geringer als in Südeuropa.

Fast verschwunden sind die früher üblichen Belästigungen von Westtouristen durch Polizei, Grenzpersonal und Militär zur Erpressung von Schmiergeldern. Falls dennoch Geld ohne Rechtsgrundlage gefordert wird, rät das Auswärtige Amt, Namen und Dienstnummer der Amtsträger zu verlangen und Zahlungen nur gegen Quittung zu leisten.

Die aktuelle Sicherheitslage in der Ukraine erlaubt es vollkommen die Touren in der Westukraine, in den Karpaten, Städtereisen nach Kyiw oder Odessa durchzuführen.

Wir bieten, unter anderem, für das Jahr 2017 eine politisch-geschichtliche Wanderstudienreise in der Westukraine an. Hier geht es zur Beschreibung und Infos Galizien – Waldkarpaten – Bukowina.