+38(032)275-08-86 | +38(068)500-41-49 | info@helianth-tour.com Skype Me™!

Proteste in der Ukraine für eine Assoziierung mit der EU

25.11.2013

Sehr geehrte Damen und Herren,
angesichts der jetzigen Lage in der Ukraine und der zahlreichen online Kommentaren der Leser in den verschiedenen deutschen Zeitungen und Zeitschriften, habe ich mich entschlossen eine kurze Stellungnahme zu veröffentlichen.

Die Bürger der Ukraine, die am Sonntag 24.11.2013 zu zehntausenden auf die Straßen in der Hauptstadt der Ukraine Kyiw gingen, wollen in einem freien, demokratischen und erfolgreichen ukrainischen Statt leben.
Dies bedeutet aber grundlegende Veränderungen und Reformen, welche die jetzige herrschende "Elite" sich nicht wünscht. Bei jetzigem Stand, ist Politik ein Instrument für profitable Geschäften (das Vermögen von dem Präsidenten Sohn, Oleksandr Yanukowych, hat sich alleine in diesem Jahr fast verdreifacht, von 187 Millionen U.S. Dollar auf 510 Millionen U.S. Dollar). Das Wohl der Bürger und die Entwicklung des Staates haben keine Priorität.

Für viele Einwohner bedeutet die Unterzeichnung einer Assoziation mit der EU (über eine volle Mitgliedschaft in der EU geht es noch gar nicht. Die Ukraine wird nicht gleich in die EU eintreten, das Land ist noch nicht dazu bereit, und das in vielen Hinsichten) die Chance und Hoffnung auf Reformen im Rechtssystem (Gerichte, Polizei etc.), in der Politik und eine wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Wir wollen nicht auf Kosten der EU Steuerzahler leben, jeder ist des seinen Glückes Schmied, wir wollen die Rechte und Möglichkeiten die in der Europa selbstverständlich sind. Zum Beispiel, dass die Wahlen genauso ablaufen wie in der EU Staaten. Lebenslange „ gewählte“ Präsidenten wie in der Zollunion Russland, Weißrussland, Kasachstan (Putin, Lukaschenko, und Nasarbajew) sind keine Alternative den politischen Standards in der Europa. Wir wünschen uns Meinungs- und Informationsfreiheit, und nicht einen Staatlichen und einige durch Oligarchen kontrollierte Fernsehsender, welche die Europa in den Schmutz ziehen, selbst aber die Kinder dort zur Schule schicken und Urlaub machen.
Die Liste solcher Beispiele könnte sehr lang sein.

Die Ukraine hatte eine schwierige Geschichte, aber das Land hat ein großes Potential ein demokratischer, freiheitsliebender und wohlhabender Staat zu werden.
Die Unterstützung von Seiten der Bürger der europäischen Staaten auch nur mit guten Worten und Wünschen bedeutet für uns sehr viel.

Mit freundlichen Grüßen
Ihor Harasymiv

Foto www.rbc.ua