+38(032)275-08-86 | +38(068)500-41-49 | info@helianth-tour.com Skype Me™!

Neuer Sarkophag für Tschernobyl

30.11.2016

Mehr als 30 Jahre nach dem Unfall an dem 4. Energieblock im Atomkraftwerk in Tschernobyl, wurde dieser am 29.11.2016 mit einer neuer Schutzhülle überdeckt. Der Bau der neuen Hülle, welche für 100 Jahre Dienst projektiert ist, dauerte 4 Jahre lang und kostete 1,5 Milliarden Euro. Außer der Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD), dem Größtem Geldgeber und Aufsicht führendem Organ, waren ca. 40 Länder an dem Projekt finanziell beteiligt. Die Ukraine war mit mehr als 100 Millionen Euro beteiligt.

Der Bau der neuen Schutzhülle war eine Meisterleistung, denn die bogenförmige Metallkonstruktion ist 109 Meter hoch 162 Meter lang und 257 Meter breit. Es wurde so entwickelt, um Erdbeben der Stärke 6 und Tornados der dritten Klasse standzuhalten. Man vermutet es ist die größte von Menschheit errichtete bewegliche Konstruktion, welche ca. 300 Meter weiter vom Reaktor gebaut wurde. Dann wurde diese massive Konstruktion mit Hilfe von 112 hydraulischen Hebern, mit einer Schrittlänge von 60 Zentimetern, über den havarierten Reaktor geschoben.

Eine neue Herausforderung für die Ingenieure und Arbeiter ist die alte Hülle zu demontieren, und die radioaktiven Materialen zu entsorgen.

Hier ein Video zur Veranschaulichung

Das Ministerium für Ökologie der Ukraine erwägt den Bau von Solaranlagen in der Sperrzone von Tschernobyl. Die Bereitschaft ein solches Projekt zu finanzieren haben zwei große Firmen aus China ausgesprochen.

Sollten Sie den Wunsch haben eine Reisen nach Tschernobyl zur unternehmen, stehen wir Ihnen als Reiseveranstalter in die Ukraine zur Verfügung. Nähere Infos auf der Seite der Tour nach Tschernobyl http://helianth-tour.com/tours/active-tourism/chernobyl-tour

Foto von EBRD.