+38(032)275-08-86 | +38(068)500-41-49 | info@helianth-tour.com Skype Me™!

Fünf Gründe Lwiw zu besuchen

17.12.2014

Hier finden Sie die Übersetzung ins Deutsche des Artikels „Five reasons to visit Lviv, the safe and affordable gem of western Ukraine“, welcher am 08.12. 2014 auf der Webseite von lonely planet erschien.

„Fünf Gründe Lwiw zu besuchen, ein sicheres und erschwingliches Kleinod der westlichen Ukraine „

Die geschichtsträchtige Stadt Lemberg, de facto die Hauptstadt des volkstümlichen Westens der Ukraine, ist meilenweit von der Vorstelllung der meisten Reisenden über eine postsowjetische Stadt entfernt. Mit großen Aussichten das nächste touristische Prag oder Krakau zu werden, ist diese Millionenstadt, ein österreichisch-ungarisches Kleinod. Und mit den zahlreichen Kirchen, einem Wirrwarr an duftenden Kaffehäusern, mit einem Bündel der eigenartigsten Restaurants in Osteuropa, befindet sich Lemberg seit einiger Zeit am Rande des Einbruches auf die internationale Tourismus Bühne.
Es gibt mehrere Gründe, warum es gerade jetzt eine gute Zeit ist, um Lemberg einen Besuch abzustatten.
Nach der Abwertung der ukrainischen Währung, Hrywnja (UAH), war die Ukraine noch nie so erschwinglich als Reiseziel (eine Straßenbahnfahrt kostet umgerechnet zwölf US-Cent, eine Tasse Kaffee 1,25 US-Dollar).
Aber ist es sicher? Nun, viele Reisende, welche seit Beginn des Konflikts im Osten der Ukraine nach Lwiw einkehrten , wurden überrascht, eine Stadt auf dem Aufschwung vorzufinden, die berühmten Cafés und Restaurants vollgepackt mit Besuchern und kaum ein Kalaschnikow in Sicht.

Wiener Kaffee Traditionen

Der internationale Kaffebohnen Rausch resultierte in Osteuropa in einem „Ausschlang“ von geklonten Cafés, aber Lemberg ist anderes. Ein unwilliger Teil der Sowjetunion für nur etwa 50 Jahre, schaffte es diese Stadt ihre Wiener Kaffe Traditionen zu erhalten und wiederzubeleben, und das Ergebnis ist eine Reihe der besten Kaffeehäuser in Osteuropa, einige Rösten und Mahlen eigene Mischungen. Das Kaffee-Festival in September ist eine Veranstaltung, wo die besten Kaffeeröstereien und Kaffehäusern vertreten sind, aber wenn Sie zu einem anderen Zeitpunkt in Lviv eintreffen, ist zum Beispiel „Svit Kavy“ in der Nähe der katholischen Kathedrale ein traditionelles Kaffeehaus. Für einen Spaß, aber ebenso leckeren Kaffee besuchen Sie die „Lvivska Kopalnya Kavy“ , wörtlich die "lviver Kaffee Grube „ - direkt am Hauptplatz – Ploschtscha Rynok (Marktplatz) .Unterhalb, dieses mit traditionellem dunklem Holz eingerichteten Kaffeehaus im Stille der österreicheschen Ära, ist der Ort wo die lviver Arabica abgebaut wird, Sie können die Bergleute besuchen, bevor Sie wieder nach oben gehen, um eine duftende Tasse Kaffe zu genießen.
Schrullige Restaurants
Themenrestaurants sind beklagenswerterweise ein geschmacksloses Merkmal der meisten postsowjetischen Stadtlandschaften, aber Lwiw bietet verrückte Gasträume mit Stil. Sehr oft, durch die reiche Vergangenheit der Stadt inspiriert, füllen Restaurants hier nicht nur den Magen, sondern geben auch Nahrung für den Geist, in dem sie Ihnen, während Sie speise, Unterricht in Geschichte und Kultur bieten.
Eins davon ist die Freimauerer Loge, auch als das „teuerste Restaurant von Galizien bekannt“. Nur die Eingeweihten können die Eingangstür finden, aber einmal im Inneren, werden sie die Innenausstattung mit glitzernder Freimaurersymbolik mit offenem Mund bestaunen (verschlucken Sie zuerst Ihr Essen). „Dim Lehend“ (Haus der Legenden) feiert alle Dinge welche mit Lemberg in Verbindung stehen (Löwen, Steinpflaster, unterirdischer Fluss, Schornsteinfeger) in einem Labyrinth aus Räumen, während das Cafe „Pid Sinoyu Plyashkoyu“ die Gäste zurück in die Zeit der österreichisch-ungarischen Lemberg versetzt, ebenso wie „Brudershaft“ und „Kupol“, beide nur einen kurzen Fußweg von Ploshcha Rynok entfernt.
Für eine sonderbare Erfahrung, gehen Sie ins Masoch Cafe, wo Kellnerinnen den Gästen Handschellen anlegen und auch auspeitschen können, während diese in einem aufreizendem Interieur, aus einem Menü vollem Aphrodisiaka auswählen. (keine Sorge, es ist alles nur ein bisschen Spaß).

Eine Stadt der Festivals

Rund 50 Festivals findet man in dem jährlichen Veranstaltungskalender der Stadt Lemberg und egal, wenn Sie auftauchen, es ist immer etwas los, um eins der fünf Sinne zu beglücken. Der Geschmackssinn ist wohl der Sinn, welchen die lwiwer am meisten befriedigen wollen, denn die Schokolade, Brot, Bier, Kaffee, Krapfen, Käse und Wein Festivals beweisen, dass die Ukraine nicht das kulinarische Ödland ist, was viele erwartet haben.
Musikalische Feierlichkeiten reflektieren Lembergs Vergangenheit und Gegenwart und bieten klassischen Musik (Virtuosen Festival), jüdischen Klezmer (LvivKlezfest), Jazz (Alfa Jazz Fest und Jazz Bez) und Volksmusik (Etnovyr) und füllen Straßen, Theater und Kirchen mit begeisterten Musikliebhabern. Lemberg ist auch eine Stadt, wo das Herz der ukrainischen nationalen Identität sehr stark schlägt, hier wird der Tag ukrainischen Unabhängigkeit (24 August) mit großer Begeisterung gefeiert.

Spektakuläre Kirchen

Von den gotischen Bögen der katholischen Kathedrale in die Mystik der armenischen Kathedrale, die bizarre Boim Kapelle und die Rokoko-Kuppel der Dominikanischen Kirche, kein anderer Ort in der Ukraine hat so viele Kirchen je Quadratmeter. Das "Opium für das Volk" wurde komplett seit 1991 legalisiert und Lenin würde sich auf seinem Podest drehen (da wo er immer noch steht), würde er die Blicke der Touristen und der Ausländer, welche die Kirchenbänke in der katholischen Kathedrale zu dem täglichen Gottesdienst in English füllen, sehen. Wachsende Gemeinden in dem ukrainischen, multireligiösen Westen haben Mittel aus dem Ausland für die Renovierung herangezogen, ein Großteil davon ist noch nicht abgeschlossen. Um den Zustand des Verfalls, in welchen die Kirchen während der dunklen Zeit der Regierung Moskaus herabgestürzt sind zu sehen , besuchen Sie die große und alte Jesuiten Kirche in der Teatralnastraße, auch hier dauern schon Renovierungsarbeiten.

Jüdische Vergangenheit

Wie in ganz Osteuropa, bis die Nazis und die Sowjets einbrachen, war Lemberg ein multikulturelles Mosaik aus verschiedenen Nationalitäten und eine der größten Gruppen waren die Juden. Schätzungsweise lebten vor dem Zweiten Weltkrieg etwa 100.000 Juden in der Stadt. Der überwiegende Teil ihres Erbes wurde zerstört und die Juden selbst von den Nazis vernichtet. Nur einige interessante Plätze sind erhalten geblieben.
Ein kurzer Spaziergang vom Marktplatz bringt Sie zu dem Ort, wo die Synagoge die „Goldene Rose“ stand, die von den Nazis im Jahre 1941 gesprengt wurde - ein jüdisches Restaurant steht in der Nähe, die Pläne des Wiederaufbaus des Platzen sind aber ins Stocken geraten.
Lviv hat ein eigenes Holocaust-Mahnmal am Rande der Innenstadt, während in der Vorstadt, auf dem Weg zur polnischen Grenze, sich auf dem Yanivske Friedhof ein großes Gebiet mit Grabsteinen mit hebräischen Inschriften befindet. Allerdings, ist der schaurigste Ort die Gedenktafel, welche den Standort des Janowska Konzentrationslagers markiert, wo fast alle Lemberger Juden ermordet wurden.

 

Mach es möglich

Der internationale Flughafen Lemberg hat Flüge nach Wien, München, sowie mindestens zwei Verbindungen pro Tag nach Kiew. Sie können nach Kiew fliegen, dann den Nachtzug oder den Schnellzug nach Lemberg nehmen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Von unserer Seite, sehen wir Lemberg wieder ein Mal, als ein attraktives Reiseziel für Touristen aus aller Welt bestätigt, wir waren schon immer der Überzeugung, dass diese charmante und interessante Stadt einen Besuch wert ist.
Eine Reise nach Lemberg können Sie bei uns buchen, und auch unterschiedliche Führungen und Programme können Sie bei Ihrer Städtereise nach Lwiw bei uns bestellen.

Wir, als Reiseveranstalter spezialisiert auf dem Empfang der Touristen in der Ukraine, würden uns freuen Ihre Reise in die Ukraine gestallten zu dürfen.

Auf Wiedersehen in der Ukraine,
Ihr Helianth-Tour Team.